15. April 2018

Immergrün Saga 3 - Gefährliche Zukunft
(Werbung)
(Quelle: Amazon)

Sylvia Steele hat Anfang April den dritten Teil ihrer erfolgreichen Immergrün Saga veröffentlich, welcher den Titel „Immergrün Saga 3 - Gefährliche Zukunft“ trägt. Natürlich musste ich erfahren wie es mit Alisha und David in diesem Band weitergeht, da mich ihre Story bereits in den ersten beiden Teilen in den Bann gezogen hat. Ich habe die ersten beiden Bände verschlungen und war fasziniert von dem Ideenreichtum der Autorin sowie ihrem prickelnden Schreibstil.
Klappentext (Achtung Spoiler-Gefahr!):
»Ich werde dich beschützen. Solange ich lebe.« Nachdem Alisha und Finn entführt und nach Mykhene gebracht wurden, spürt David die Last seines Versprechens schwer auf seinem Herzen. Verzweifelt sucht er nach einem Weg, sie aus den Fängen des Vampirkönigs zu befreien, der mit ihr als Druckmittel eine Kapitulation der Menschen erzwingen will. Alisha nutzt derweil jede Gelegenheit, um Azad von einem Frieden zu überzeugen, doch vergebens. Während sie immer schwächer wird, erkennt sie, dass es nur einen Ausweg gibt, um ihr Volk zu retten: ihren eigenen Tod. 

In der Ich-Form aus den abwechselnden Perspektiven von Alisha, David und Richard wird erzählt und dadurch erzählt die Geschichte eine individuelle, tiefgründige sowie erfrischende Note. Der Schreibstil der Autorin Sylvia Steele ist wie gewohnt rasant, fesselnd, prickelnd und leidenschaftlich mit vielen Emotionen, Action und Drama pur sowie eindeutig femininen und klaren Strukturen.

Außerdem ist die Sprache geschwollen und dennoch klar verständlich, zugleich erhaben und märchengleich. Die Autorin setzt auf Metaphern angereicherte Szenenbeschreibungen. Weiters geschehen die Erläuterungen der Gefühle authentisch, emotional, tiefsinnig und nachvollziehbar sowie die Gedankenmonologe sind niemals eintönig, sondern fordern zum Weiterlesen an. Es fällt weiters auf, dass in diesem Band ein Meer von Gefühlsausbrüchen sowie Achterbahnfahrten der Handlungen und Chaos pur vorkommen.







Insgesamt ist der Prolog also starker Wiedereinstieg zu werten. Man ist abrupt wieder Feuer und Flamme für die Geschichte und fiebert mit den Protagonisten mit. Die Story nimmt schnell Fahrt auf und geht rasant wie in den Bänden zuvor voran - der reinste Spießrutenlauf für die Nerven meiner Meinung nach. Es zieht sich von Beginn bis Ende ein roter Faden an Spannung, Mystik und Fantasie durch die Geschichte.

Starke Wendungen mit einer spürbaren Aussichtslosigkeit, einem Fünkchen Hoffnung oder einer nahenden Zerstörung sind ständig präsent. Es wird immer schneller je weiter man fortschreitet, extrem dramatisch und unvorhersehbar sowie gleichzeitig enorm erschütternd. Nichtsdestotrotz endet alles in einem extrem genialen, tränenreichen, aufwühlende. und zugleich verstörendem Finale mit offenen Ausgang.
 
Die Immergrün Saga 3 – Gefährliche Zukunft ist ein extrem gelungener und hoch dramatischer sowie unerwarteter dritter Band der Story. Sylvia Steele schafft mit ihrem prickelnd leidenschaftlichen Schreibstil ihre Leser zu fesseln. Außerdem setzt die Autorin auf eine Achterbahnfahrt von Handlungen, Chaos und Gefühlen sowie starken Wendungen sowie einem grenzgenialen Finale mit offenen Ausgang.

(Ein Dank an den Impress-Veralg sowie Netgalley.de für das Rezensionsexemplar.)


Immergrün Saga 3 - Gefährliche Zukunft erhält von mir 5 von 5 Blüten.



"Alleine der Gedanke an sie lässt mich nicht in die Dunkelheit stürzen." (David)


Titel: Immergrün-Saga 3 - Gefährliche Zukunft
Autorin: Sylvia Steele
Erscheinungsdatum: 05.04.2018
Verlag: Impress
ASIN: B07B64BKNX
Seiten: 448
Sprache: Deutsch
Preis: € 3,99 Kindle-Ebook

Alle Bände der romantisch-abenteuerlichen Reihe »Immergrün«:
  • Band 1: Immergrün. Gestohlene Vergangenheit  
  • Band 2: Immergrün. Trügerische Gegenwart
  • Band 3: Immergrün. Gefährliche Zukunft
  • Band 4: erscheint im November 2018

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen